Das Marienfest – Die Festa delle Marie in Venedig

Die Festa delle Marie in Venedig ist eine der wichtigsten Veranstaltungen des venezianischen Karnevals: Sie inszeniert die berühmte Entführung sowie die darauffolgende Rettung von zwölf Bräuten, die sich in Venedig zur Zeit des Dogen Candiano III. im Jahr 943 ereigneten.

Seit dem neunten Jahrhundert war in Venedig Brauch, am 2. Februar, dem Fest der Reinigung Mariens, alle Paare zu segnen, die im Laufe des Jahres heiraten sollten. Unter den Teilnehmern der Segnung, die in der Kirche San Pietro di Castello stattfand, wurden die zwölf ärmsten Frauen ausgewählt.

Sie wurden in prächtige Kleider gekleidet und mit kostbarem Schmuck geschmückt, der aus den wichtigsten Kirchen der Stadt entliehen wurde. Während der Zeremonie beschenkten die reichen venezianischen Familien der Stadt die jungen Damen mit Spenden; der Doge lieh ihnen manchmal sogar Juwelen aus der Schatzkammer vom Sankt Markus-Dom.

Die öffentlichen Verkehrsmitteln in Venedig: Gondeln können fast überall lang fahren, im Gegensatz zu Wasserbussen und -taxis.

Die venezianische Lagune fernab aller gängigen Klischees und Vorurteilen: Hier kannst Du in die venezianische Geschichte eingetaucht und die Stadt aus neuen Perspektiven kennenlernen.

Im Jahr 943 kamen jedoch Piraten aus Istrien nach Venedig und sie entführten alle Bräute, um sie ihres Schmuckes zu berauben und sie selbst als Bräute zu nehmen. Zusammen mit einer Gruppe tapferer Männer verfolgte der Doge die Piraten, und in der Nähe von Caorle, 60 km nord-östlich von Venedig, holten die Venezianer sie ein und befreiten die zwölf Bräute, um sie sicher nach Venedig zurückzubringen. In Caorle wurden alle Piraten getötet und ihre Leichen ins Meer geworfen, damit niemand ihrer gedenken konnte. Zu Ehren der Damen wurde der Hafen, in dem sie gerettet wurden, “porto delle donzelle” genannt und er heißt immer noch so.

Um der Rettung zu gedenken und der heiligen Maria für den glücklichen Ausgang zu danken, rief der Doge die Festa delle Marie in Venedig ins Leben, die jedes Jahr mit einer schönen Prozession durch die Stadt gefeiert wird, um allen die Schönheit der Mädchen und ihrer eleganten Kleider zur Schau zu stellen, die von der venezianischen Aristokratie unterstützt wurden. Zusammen mit der Prozession organisierte der Doge auch Regatten, Feste und weitere Veranstaltungen, um Venedig jedes Jahr ein achttägiges Fest zu bescheren.

Die jungen Frauen wurden durch unattraktive Holzstatuen ersetzt

Das ursprüngliche Fest wurde viele Jahrhunderte lang abgehalten, bis 1349, dann wurden die Damen durch Holzfiguren verkörpert. Diese Entscheidung wurde getroffen, weil die Venezianer, und nicht nur sie, mehr daran interessiert waren, die Bräute zu umwerben, als religiöse Zeremonien zu befolgen. Die Entscheidung wurde bald ziemlich unpopulär und vor allem die männliche Bevölkerung reagierte mit Empörung und Zorn auf die Ersetzung, denn die Bürger begannen, die Figuren mit Gegenständen und Gemüse zu bewerfen.

Im selben Jahr (1349) musste die Republik Venedig ein Gesetz erlassen, das vorsah, dass jeder, der Gemüse auf den Umzug der Holzfiguren warf, mit einer Freiheitsstrafe bestraft wurde, was jedoch das Ansehen des Marienfestes nur noch weiter schwächte. Dreißig Jahre später (1379) wurde das Marienfest in Venedig endgültig abgeschafft.

Aus diesen Episoden stammt eine in Venedig verbreitete Redensart: Die Venezianer sagen immer noch Maria de Tola (wörtlich: Maria das Holzbrett), um auf eine kühle, distanzierte Frau hinzuweisen.

Die Wiederauflebung der Festa delle Marie in Venedig

Carnevale di Venezia mit kostümierten Teilnehmern. Fotos von kostümierten Faschingssbesucher beim Karneval von Venedig auf dem Markusplatz. Karneval in Venedig, Italien. Auf dem Reisefotografie-Blog von Claudio Salvati Photography.
Die Festa delle Marie wird heutzutage beim Karneval von Venedig gefeiert.

Die Festa delle Marie geriet jedoch allmählich in Vergessenheit, bis Bruno Tosi, ein bekannter venezianischer Journalist und Kulturkritiker, beschloss, das Fest wieder aufleben zu lassen und 1999 machte er zu einer der Eröffnungsveranstaltungen des Karnevals von Venedig. Die Schönheit der Damen und ihrer Kleider war in der Tat ideal, um dem Karneval einen idealen Start zu geben.

Bei der modernen Version werden aus den Bewerberinnen, die entweder in Venedig geboren oder in der Lagunenstadt ansässig sein müssen, zwölf Mädchen von einer Jury ausgewählt, und der Umzug mit mehr als 300 Teilnehmern zieht von San Pietro di Castello zum Sankt Markus-Dom. Das Ereignis ist fantastisch, denn alle Kleider und Ornamente entsprechen den Originales der Renaissance. Auf der Piazza San Marco wird dann die Maria des Jahres von der Jury gekürt.

Mehr zur diesjährigen Festa delle Marie in Venedig sowie zum berühmten Karneval von Venedig 2022 findest du hier.

Mehr zu Venedig findest Du hier.

Die offizielle Webseite der Festa delle Marie in Venedig lautet: https://www.festadellemarie.com. Offizielle Informationen zum Karneval von Venedig findest Du dagegen hier: https://www.carnevale.venezia.it/en.

Bleibe in Kontakt mit Salvati Photography!



* Was der Stern bedeutet:
Ich bewerbe ausschließlich Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin und die ich in vielen Fällen selbst nutze. Für Links, die mit einem * markiert sind, erhalte ich eine kleine Provision, wenn über den verlinkten Anbieter einen Vertrag bzw. Kauf zustande kommt. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich kann so die Kosten fürs Hosting des Blogs oder für das Abo von Photoshop und Lightroom aufbringen. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Comments are closed.

error: