Warum ist die Regata Storica in Venedig so beliebt?

Falls Du Anfang September nach Venedig fährst, gibt es ein aufregendes Ereignis, das Du nicht verpassen solltest. Die Regata Storica in Venedig, die historische Regatta, findet am ersten Sonntag im September statt und ist ein großartiges Spektakel, das Dich und Deine Begleiter begeistern wird.

Die Regata Storica in Vendig ist nämlich ein Ereignis, das abertausende Touristen, Fans und Venezianer an die Ufer des Canal Grande lockt. Die Regatta zu sehen und die historische Prozession der Boote zu beobachten, ist eine ideale Gelegenheit, Venedig an einem der buntesten Tage des Jahres zu genießen.

Hier erfährst Du, was Du für den Besuch dieses einzigartigen Ereignisses wissen musst.

Was ist die Regata Storica in Venedig?

Die Regata Storica in Venedig gilt als die wichtigste “Regata” der voga veneta. Lange Zeit, bevor Venedig Teil des restlichen Italiens wurde, diente sie vor allem dazu, die Gondoliere zu ermutigen, ihr Können zu erhalten. Sie wurde sogar viele Jahre lang privat finanziert. Nachdem Venedig jedoch Teil Italiens wurde, wurde die Regata Storica in Venedig zu einer Art, die Traditionen der venezianischen Republik zu feiern. Aufgrund dieser Bewahrung der lokalen Traditionen wird die Regata Storica in Venedig inzwischen wieder öffentlich finanziert.

Gut zu wissen: Die voga veneta bezeichnet das venezianische Rudern und ist eine besondere Rudertechnik, die in der Lagune von Venedig und den angrenzenden Gebieten entwickelt wurde und bei der ein einzelner Ruderer mit einem oder zwei Rudern ausreicht, um das Boot voranzutreiben.

Erst 1899, im Jahr der 3. Internationalen Kunstausstellung Biennale, wurde die Regata Storica in Venedig offiziell anerkannt. Es war Graf Filippo Grimani, der Bürgermeister von Venedig, der zu diesem Zeitpunkt den Namen “Regata Storica” prägte. Die ersten Regatten sind bereits für das 13. Jahrhundert belegt, aber manche glauben, dass die Tradition schon viel früher begann.

Die verschiedenen Regata Storica in Vendig spielten auch eine wichtige Rolle in den Darstellungen von Künstlern über die Lagunenstadt, zum Beispiel in der Ansicht von Venedig von Jacopo dé Barbari um 1500.

Mehr Informationen zu diesem berühmten Holzschnitt, das von einem deutschen Buchdrucker und Verleger aus Nürnberger, Anton Kolb, in Auftrag gegeben wurde, findest Du hier:

1280px Jacopo de Barbari View of Venice Minneapolis Institute of Art
Blick auf Venedig von Jacopo dé Barbari mit der Regata Storica in Venedig unten rechts im Bild.

Warum rudern die Leute während der Regata Storica im Stehen?

Natürlich ist die Regata Storica in Venedig in der Öffentlichkeit nicht so bekannt wie der Karneval, der in aller Welt für seine Masken und traditionellen Süßigkeiten berühmt ist, aber die Regata Storica in Venedig zieht dennoch jedes Jahr viele Touristen an, die mit Bewunderung eine so präzise und faszinierende Nachstellung einer alten venezianischen Tradizion beobachten können.

Die Regatta ist die erste Veranstaltung im Kalender der Voga alla Veneta-Wettbewerbe, einer einzigartigen Disziplin, die seit Jahrhunderten nur in der Lagunenstadt ausgeübt wird.

Die Ruderer rudern stehend auf Booten wie Pupparini, Gondeln und Gondolini, Sandoli: Der Meeresboden ist nicht so tief wie im offenen Meer, und wenn sie auf Booten mit sehr flachem Boden stehen, können sie die Tiefe des Wassers im Auge behalten.

Zur diesjährigen Regata Storica in Venedig 2022

6522619971 0d3034c9fe o

Informationen zur Regata Storica 2022 findest Du hier:

Die Geschichte der Regata Storica in Venedig

An der Regatta haben schon immer venezianische Bürger und Außenstehende teilgenommen. Die frühesten historischen Aufzeichnungen stammen aus der Mitte des 13. Jahrhunderts und sind mit der Festa delle Marie verbunden. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass es schon lange vorher eine Form von Bootsrennen gab, denn Venedig war schon immer eine Seefahrerstadt und die Ausbildung von Ruderern war eine wichtige Notwendigkeit.

Viel später ist das erste visuelle Bild zu sehen: Eine Gruppe kleiner Boote mit der Aufschrift “Regatta” ist in Jacopo dé Barbaris Pianta di Venezia von 1500 zu sehen. Von da an war die Regatta eines der Lieblingsthemen der Vedutisten, der Maler und Zeichner mit der wirklichkeitsgetreuen Darstellung eines Stadtbildes als Schwerpunkt, um ein feierndes Venedig darzustellen.

Die Etymologie des Wortes “regata” ist ungewiss, aber wahrscheinlich leitet es sich von dem Wort “aurigare” (lenken) ab, das im 16. Jahrhundert als Synonym für “gara” (Wettbewerb) verwendet wurde. Von Venedig aus gelangte der Begriff in die großen europäischen Sprachen und bezeichnete immer einen Wettbewerb auf Booten.

Die Regata Storica in Venedig war schon immer bei Venezianern und Besuchern gleichermaßen sehr beliebt.

Mit der Zeit verlagerte sich die Finanzierung der Regatten von der Republik auf Privatpersonen, bei denen es sich oft um ausländische Fürsten handelte. Als die Republik 1797 fiel, wurden die Regatten fortgesetzt und im selben Jahr rief die demokratische Regierung der Stadt zwei Rennen für ihre Bürger aus.

Die moderne Regatta geht auf das Jahr 1841 zurück, als die Organisationskosten vom privaten in den öffentlichen Bereich zurückverlagert wurden. In jenem Jahr bat die Stadtverwaltung von Venedig die österreichischen Behörden, ein “jährliches Bootsrennen auf dem Canal Grande” auszurufen, das von den lokalen Behörden organisiert wurde, “um die Gondoliere zu ermutigen, die Ehre ihrer berühmten Fähigkeiten aufrechtzuerhalten”.

Die Prozession, die den Herausforderungen der Regata Storica in Venedig vorausgeht, erinnert an die Begrüßung von Caterina Cornaro, der Braut des Königs von Zypern, die 1489 zugunsten von Venedig auf den Thron verzichtete. Es ist eine Parade von Dutzenden typischer Boote aus dem 16. Jahrhundert, bunt und mit kostümierten Gondolieri, die den Dogen, die Dogaressa, Caterina Cornaro und die höchsten Beamten der venezianischen Magistratur tragen, in einer originalgetreuen Rekonstruktion der glorreichen Vergangenheit einer der mächtigsten und einflussreichsten Seerepubliken im Mittelmeer.

Als Venedig 1866 Teil des Königreichs Italien wurde, änderte sich der Schwerpunkt der Veranstaltung und statt irgendwelcher Rennen wurden die Regatten zu einer Feier der glorreichen Geschichte der Republik Venedig.

Trotzdem wurde dies erst 1899, im Jahr der 3. Internationalen Kunstbiennale, offiziell von Graf Filippo Grimani, dem Bürgermeister von Venedig, anerkannt, der den Namen “Regata Storica” in Venedig prägte.

10409805776 026254a07c o

Hostorischer Wasserumzug auf dem Wasser

Der Wasserumzug erinnert an den Empfang von Caterina Cornaro, der Frau des Königs von Zypern, die 1489 zugunsten von Venedig auf ihren Thron verzichtete.

Zahlreiche Boote im typischen Stil des 16. Jahrhunderts mit Gondolieri in historischen Kostümen tragen den Dogen, seine Frau und alle hochrangigen venezianischen Beamten in einer farbenprächtigen Parade den Canal Grande hinauf. Ein unvergesslicher Anblick und eine echte Rekonstruktion der glorreichen Vergangenheit einer der mächtigsten und einflussreichsten Seerepubliken im Mittelmeer.

Die “Serenissima” ist eines der schönsten Parade-Schiffe Venedigs und führt die Parade während der Regata Storica in Vendig an. Sie repräsentiert die “Bucintoro”, das offizielle Staatsschiff des Dogen, dessen erstes Exemplar 1311 gebaut wurde. Das letzte und prächtigste Schiff wurde 1729 für den Dogen Alvise III Sebastiano Mocenigo gebaut. Das Schiff war 35 m lang, mehr als 8 m hoch und man brauchte 168 Ruderer und 40 Matrosen, um es zu fahren. Leider wurde das Schiff 1798 von Napoleon zerstört.

Die Fondazione Bucintoro baut die Bucintoro von 1729 wieder auf, die dann bei Großveranstaltungen wie der Regata Storica eingesetzt werden soll. Bis sie in ein paar Jahren fertig ist, müssen wir uns damit begnügen, die Serenissima zu bewundern.

Gut zu wissen: Der Name "Bucintoro" leitet sich wahrscheinlich von dem venezianischen Wort "burcio" ab, einer traditionellen Bezeichnung für ein Lagunenschiff, und "in oro", was so viel wie "mit Gold bedeckt" bedeutet.
Die Geschichte der Regata Storica in Venedig

Der Ablauf der Regata Storica in Venedig

Die Regata Storica in Venedig besteht seit jeher aus verschiedenen Rennen mit unterschiedlichen Bootstypen. Ursprünglich waren das Galeeren, Torfkähne und Kähne sowie leichtere Boote, die von zwei oder mehr Ruderern gerudert wurden. Heutzutage gibt es zwar weniger Bootsarten, aber immer noch viele verschiedene Kategorien von Rennen (von nur Kindern bis nur Frauen).

Das beliebteste Rennen für alle Zuschauer ist die Gondolini-Regatta. In früheren Jahren flankierten die adligen Männer die Rennen, um ungebärdige Zuschauer davon abzuhalten, die Aktiven zu stören. Heutzutage sind die großen Galeerenboote jedoch nur noch dekorativ.

Am ersten Sonntag im September finden den ganzen Tag über Rennen statt. Sie beginnen mit der Parade historischer Boote mit kostümierten Mannschaften, Booten und Gondeln der venezianischen Rudervereine (Voga alla Veneta) entlang des Canal Grande. Dann folgen die Kinderrennen mit einer Kategorie für die unter 10-Jährigen! Danach folgen die Rennen der Erwachsenen, die eine noch größere Menschenmenge anziehen.

Es ist ein seltenes Ereignis, bei dem man die beste Aussicht nicht unbedingt von einer schönen Terrasse oder einem exklusiven Hotel aus hat, sondern mitten in der Menge der drängelnden und aufgeregten Menschen. Alles endet am Fuße der Universität Ca’ Foscari, wo früher die Frau des Dogen zusammen mit einigen anderen wichtigen Adligen saß. Heutzutage werden hier die Preise verliehen und die Regata Storica in Venedig beendet.

Es ist ein wirklich einzigartiges Erlebnis, bei dem Du den Stolz spüren kannst, der die Stadt zu Recht erfüllt. Wir bieten dir mit dem Apartment Serenissima den idealen Ort, um die Veranstaltungen zu überblicken. Direkt am Canal Grande gelegen, kannst du das ganze Treiben sehen und spüren. Ein wirklich besonderer Anlass.

Disnar – Feierliches Bankett vor der Regata.

Es war Tradition, alle Teilnehmer der Regatta und die zuständigen Behörden zu einem Bankett einzuladen, das am Donnerstag vor der Regatta stattfand. Ursprünglich nutzten die Gondoliere die Gelegenheit, um den Bürgermeister um Verzeihung für Verstöße zu bitten, die sie während des Jahres begangen hatten!

Die Zeitung “L’Adriatico” vom 28. Juni 1912 gibt eine passende historische Beschreibung: “Jahrhunderts wurden in alten Zeiten entweder von der Signoria oder von Privatpersonen denjenigen, die an den Regatten teilnahmen, Mittagessen angeboten, die dann in die Tradition übergingen und unter dem Namen “Disnar der Ruderer” von der Gemeinde denjenigen angeboten wurden, die nach dem Rennen zu den Helden des Rudersports wurden”.

Wie Du Deinen Platz bei einer geselligen Disnar-Runde sicherst, erfährst Du im Blogartikel Regata Storica in Venedig 2022.

Teamvorstellung und Segnung beim “Salute”.

Am Donnerstag vor der Regata Storica warten die Gondolieri in der Salute-Basilika auf ihre Segnung, die Präsentation der Mannschaften und die “Segnung der Gondolini” am Donnerstag davor. Zu dieser Veranstaltung kommen vor allem Einheimische, um ihre Freunde und Familienmitglieder anzufeuern, die sich für das Rennen qualifiziert haben. Das ist eine gute Gelegenheit, die Mannschaften und ihre jeweiligen Farben kennenzulernen, damit Du dein Lieblingsteam für Sonntag auswählen kannst.

Die jungen Ruderer und die Frauen werden auf den Treppen der Kirche Santa Maria della Salute vorgestellt.
Die männlichen Ruderer kommen mit ihren Gondolini und werden gesegnet, während sie in den Booten stehen.

Die wichtigsten Veranstaltungen der Regata Storica in Venedig finden am Sonntag statt!

Blick auf Santa Maria della Salute, Anlaufpunkt der Regata Storica in Venedig

Die offizielle Regata Storica in Venedig am ersten Sonntag im September

Am Tag der “Regata Storica” in Venedig sind das Markusbecken und der Canal Grande voll mit Booten jeder Form und Größe, gefüllt mit laut jubelnden, einheimischen Anhängern. Ursprünglich wurde der Regatta eine Flotte von “Bissone” (typische Paradeboote) vorausgeschickt, um die Strecke freizumachen und für Ordnung zu sorgen.

In den Booten standen Adlige, die mit Bögen und Terrakotta-Kugeln (“balote”) bewaffnet waren und damit auf besonders widerspenstige Zuschauer schießen konnten. Heute stehen die Bissone immer noch an der Spitze der Prozession, aber sie haben nur noch eine zeremonielle Funktion und werden nicht benutzt.

Die wichtigsten Punkte und Etappen der Regatta sind die folgenden:

  • der spagheto: ein Seil, das die Startlinie vor den Gärten von Sant’Elena markiert;
  • der paleto: ein in die Mitte des Canal Grande vor dem Bahnhof Santa Lucia getriebener Wendepfosten, an dem die Sieger traditionell die Führung übernehmen;
  • die machina: eine kunstvoll geschnitzte, farbenfrohe schwimmende Struktur, die vor dem Palazzo Ca’ Foscari festgemacht ist und sowohl die Ziellinie als auch die Bühne für die Übergabe der Geldpreise und Wimpel darstellt.

Wimpel sind der Preis, von dem jeder venezianische Ruderer träumt: rot für den Sieger, weiß für den zweiten Platz, grün für den dritten. Die Farben für die ersten drei Ruderer entsprechen der italienischen Flagge.

Vor der Gründung der Einigung des italienischen Staates war der zweite Platz hellblau. 

Dann gibt es noch Blau für den vierten Platz – ursprünglich gelb und ein Schwein darstellend, ein Tier, das traditionell für seine langsame, träge Natur bekannt ist.

Gut zu wissen: Die Flagge war schon immer das Symbol für den Sieg der Ruderer. Ursprünglich wurden die Fahnen, die mit einem Geldsack zusammengebunden waren, in einem Gestell am Rand der "machina" (Zielgerüst) aufgehängt und mussten von der "proviere" oder dem Heck abgerissen werden; dieser Brauch hielt sich bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Die Liste aller Gewinner seit 1841 findest du auf der Website der Regata Storica in Venedig (siehe unten).

6522619971 0d3034c9fe o

DIE verschiedenen RENNEN

Die Regata Storica in Venedig besteht seit jeher aus verschiedenen Rennen mit unterschiedlichen Bootstypen. Ursprünglich waren das Galeeren, Torfkähne und Lastkähne sowie leichtere Boote, die von zwei oder mehr Ruderern gerudert wurden.

Heute gibt es Rennen für Kinder, Frauen und Männer, aber das wichtigste und beliebteste Rennen ist die “Gondolini-Regatta der Männer”.

Die jungen Ruderer benutzen “pupparini“, das sind schnelle, wendige Boote mit einem breiteren Heck. Die Frauen benutzen das leichtere und kürzere Boot, die “Mascareta“. Die Männer rudern in einer “caorlina” mit sechs Ruderbooten und bei der Hauptregata in einer “gondolino“. Diese wurde exklusiv für die Regata Storica in vendig entworfen und gebaut und ist leichter und schneller als eine Gondel.

Die teilnehmenden Boote haben nicht nur eine Nummer, sondern sind seit 1843 auch in leuchtenden Farben bemalt. So sind sie schon von weitem zu erkennen und die ganze Veranstaltung wird dadurch noch festlicher. Sie werden jedes Jahr in einer anderen Farbe gestrichen, um dem Aberglauben vorzubeugen, eine bestimmte Farbe würde immer gewinnen. Seit der Regatta von 1892 sind die Farben unverändert geblieben: weiß, braun, rosa, hellblau, grün, lila, kanariengelb, rot und orange.

Zur diesjährigen Regata Storica in Venedig 2022

6522619971 0d3034c9fe o

Informationen zur Regata Storica 2022 findest Du hier:

Die Anzahl der Gondolini, die am Rennen teilnehmen, hat sich mehrmals geändert. Im Jahr 1841 waren es 8 Boote, 1843 waren es 7, von 1844 bis 1856 waren es 9, von 1857 bis 1874 waren es nur noch 7 und seit 1875 sind es wieder 9.

In erster Linie ist die Regata Storica ein spannender venezianischer Ruderwettbewerb, eine einzigartige Disziplin. Insgesamt gibt es acht Wettbewerbe:

  • Regata de le Schie für Kinder bis zum Alter von 10 Jahren
  • Regata de le maciarele für Kinder bis zu 12 Jahren
  • Regata de le maciarele für Kinder bis zum Alter von 14 Jahren
  • Regatta der Jüngsten auf Pupparini mit zwei Ruderern
  • Frauenregatta auf Mascarete mit zwei Ruderern
  • Regatta auf der Sechs-Ruder-Kaorlinie
  • Internationales Ruderwettbewerb der Universitäten
  • Regatta der Champions auf Gondolini mit zwei Ruderern

Die am eifrigsten befolgte ist die letzte. Auch die Caorline-Regatta ist bei den Venezianern sehr beliebt, denn bei ihr treten neun Mannschaften aus ebenso vielen Gebieten der Lagune gegeneinander an. Die Gewinner werden als wahre Champions gefeiert und geehrt und genießen den Ruhm bis zur nächsten Ausgabe. Wenn Du an der Veranstaltung teilnimmst, wirst du merken, wie entschlossen und mit wie viel Elan jeder Venezianer sein Team anfeuert.

Die Strecke ist je nach Regattakategorie unterschiedlich lang, aber die wichtigsten haben die Länge der historischen Parade. Wenn Du also auf einem Ponton lauerst, um die Prozession zu sehen, verlasse ihn erst, wenn die letzten Gondolini vorbeigezogen sind.

Wenn Du mehr über die verschiedenen Schiffe erfahren möchtest, findest du auf der offiziellen Website der Regata Storica in Venedig (siehe unten) weitere Details zu jedem einzelnen Schiff. Wenn Dich ihre Ruderkünste faszinieren, kannst Du während deines Aufenthalts in Venedig auch Ruderkurse besuchen!

Von wo aus kann ich die Regata Storica in Venedig am besten beobachten?

Da es sich bei der Regata Storica in Venedig um ein großes Ereignis handelt, das sowohl von Einheimischen als auch von Touristen gefeiert wird, solltest Du damit rechnen, dass es am Canal Grande sehr voll sein wird. Viele Einheimische schauen sich das Ereignis von ihrem Boot aus an, also werden viele Boote entlang des Kanals vertäut sein. Das Einzige, worüber Du Dir Sorgen machen musst, ist, einen guten Platz zu finden, um das Ereignis zu beobachten.

Bitte bedenke, dass das Vaporetto im Canal Grande und im Bacino di San Marco für den größten Teil des Nachmittags eingestellt wird. Das bedeutet, dass Du früh aufbrechen musst (vor 14.00 Uhr), wenn Du sie benutzen willst, oder dass Du zu Fuß gehen musst!

Die Organisation der Regata Storica in Venedig stellt einen schwimmenden Stand auf dem Canal Grande in der Nähe des Campo San Vio auf. Du kannst deinen Platz auf ihrer Website buchen. Der Preis für ein Ticket beträgt 60 Euro (30 Euro für unter 18-Jährige und für Einwohner Venedigs).

Wenn Du also zur Zeit der Regata Storica in Venedig bist, könntest Du einen Platz in einem Palazzo am Canal Grande suchen, aber vergiss nicht, dass man Venedig bei dieser Gelegenheit, wie bei so vielen anderen Gelegenheiten auch, am besten in einem Boot erlebt.

Ein toller und kostenloser Platz zum Stehen ist die Punta della Dogana. Dort siehst Du zwar nicht den Zieleinlauf, wo es richtig voll ist, aber Du hast einen sehr guten Blick auf die historische Parade und die Rennen, die in die engere Einfahrt zum Canal Grande einfahren. Es gibt keine Bar in der Nähe, also solltest Du Dir ein paar Erfrischungen mitbringen.

Die besten Unterkünfte am Canal Grande

Folgende Unterkünfte bieten einen Blick auf den Canal Grande in der Nähe des Palazzo Ca’ Foscari, um die Regata Storica in Vendig in aller Ruhe zu genießen:

Die 11 besten Hotels in Venedig - Hotel Palazzo Stern Venedig

Das Gebäude wurde an der Stelle eines der ältesten venezianischen Paläste errichtet, in dem einst die berühmte Kunstsammlerfamilie Stern lebte. Es liegt direkt am Canal Grande im Sestiere von Dorsoduro und bietet einen spektakulären Blick auf die Regata Storica in Venedig

Mehr Informationen Auf

Das Cover-Bild ist von Morton1905 unter Lizenz CC BY-NC-SA 2.0 verfügbar gemacht.

Bleibe in Kontakt mit Salvati Photography!



* Was der Stern bedeutet:
Ich bewerbe ausschließlich Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin und die ich in vielen Fällen selbst nutze. Für Links, die mit einem * markiert sind, erhalte ich eine kleine Provision, wenn über den verlinkten Anbieter einen Vertrag bzw. Kauf zustande kommt. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten und ich kann so die Kosten fürs Hosting des Blogs oder für das Abo von Photoshop und Lightroom aufbringen. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Comments are closed.

error: